That other beer

Ich habe Angst, diese Flasche anzusetzen und den ersten Schluck zu nehmen. Weil es vielleicht mein erstes und letztes Bier sein wird. Weil sich alles davor und danach nicht mehr gleicht, sich nicht mehr in derselben Kategorie subsumieren lässt. Dieser erste Schluck, der das Herkömmliche so vollständig entkleidet und banalisiert vor Augen führt, so dass…Read moreRead more

Der Fiebertraum des belgischen Goldesels

Kürzlich passierte ich eine Kneipe. Das geschieht nicht oft, denn meistens gehe ich hinein. Durch die offene Tür blies die Bude ihren lauwarmen Atem, schwanger von Duett 100 und umgekipptem Bier, in den frischen Morgen. Im Odor der Kneipe hingen zwei echte Originale in den Seilen, rauchend und durch die geäderten Alkiaugen versonnen in die…Read moreRead more